Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Droht ein Krieg im Persischen Golf?

November 6 @ 19:00 - 22:00

Veranstaltung Navigation

nirumand3

Referent: Dr. Bahman Nirumand, Berlin

Mittwoch, 6. November, 19.00 Uhr

Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Kurhausstr. 6,KH

Die Zeichen am Persischen Golf stehen auf Sturm. Nach dem Angriff auf saudische Ölanlangen hat sich der Konflikt zwischen dem Iran und den USA sowie deren Verbündeten erneut zugespitzt. In Syrien führen Israel und der Iran einen Stellvertreterkrieg. Auch im Krieg im Jemen ist kein Ende in Sicht. Nach dem Austritt der USA und der Wiedereinführung von Wirtschaftssanktionen droht das Atomabkommen zu scheitern. Eine politische Lösung am Golf ist nicht in Sicht. Auch im Inneren steht der Iran vor großen Problemen. Der erhoffte wirtschaftliche Aufschwung, die Öffnung nach außen und vor allem auch die Liberalisierung der theokratischen Staatsordnung sind in weite Ferne gerückt. Über den Kurs des Landes, auch über die Rolle Irans in der Region, ist sich die Staatsführung nicht einig. Wie der Machtkampf, der schon seit geraumer Zeit zwischen Konservativen und Reformern tobt, ausgehen wird, ist ungewiss.                                    

Bahman Nirumand, geboren 1936 in Teheran, studierte in Deutschland, promovierte über Bertolt Brecht, ging dann zurück in den Iran und geriet dort in Konflikt mit dem Schah-Regime, so dass er 1965 wieder nach Deutschland fliehen musste. Sein 1967 erschienenes Buch „Persien – Modell eines Entwicklungslandes oder die Diktatur der freien Welt“ hatte großen Einfluss auf die deutsche Studentenbewegung. Ende der siebziger Jahre kehrte Nirumand nach Teheran zurück und beteiligte sich an der demokratischen Opposition gegen den Schah. Dreieinhalb Jahre später musste er das Land erneut verlassen. Diesmal bedrohten ihn die Religionswächter des Ayatollah Chomeini. Bahman Nirumand lebt in Berlin und ist Herausgeber des Iran – Reports.

Infos:  info@auslaenderpfarramt.de

Details

Datum:
November 6
Zeit:
19:00 - 22:00