Pfarramt für Ausländerarbeit


Ausländer und Flüchtlinge stehen seit Juni 1988 im Zentrum des Ausländerpfarramts im Kirchenkreis an Nahe und Glan. Damals hatte der Kirchenkreis eine Sonderdienst-Stelle für gemeindebezogene Arbeit mit Ausländern im Kirchenkreis eingerichtet.

Da sich dieser Arbeitsbereich gut entwickelte, wurde aus einem befristeten Sonderdienst im Sommer 1992 eine unbefristete kreiskirchliche Pfarrstelle.

Das Ausländerpfarramt, das in Bad Kreuznach in der Kurhausstraße 8 angesiedelt war, entwickelte sich zu einem bunten Team.

Unser Büro war Anlaufstelle für Ausländer, Asylsuchende und Flüchtlinge, die im Landkreis Kreuznach leben. Sie fanden hier Kontakt, es gab Beratung und Hilfen.

Das Ausländerpfarramt war auch Anlaufstelle für Menschen, die sich für Migranten und Flüchtlinge einsetzen, mit ihnen befreundet sind oder mit ihnen zusammenleben. Hier gab es Infos, Gespräche, Material und Beratung in konkreten Fragen und bei Problemen.

Wir organisierten interkulturelle Begegnungen und Freizeiten, aber auch Seminare und Veranstaltungen zu den Fragen von Migration, Flucht, Begegnung mit anderen Religionen. Für Anfragen und für Kooperationen steht unser Projekt
"Aktiv für Flüchtlinge" immer noch zur Verfügung. Sie erreichen es unter der Telefonnummer: 0671 - 48 37 799.



Kontaktanfrage